Spieler sind entsetzt über neues Punktesystem in FIFA 21: „Macht absolut keinen Sinn”

0
3
Spieler sind entsetzt über neues Punktesystem in FIFA 21: „Macht absolut keinen Sinn


In FIFA 21 wurde das Punktesystem von Weekend League und Division Rivals geändert. Doch das neue System geht aus Sicht vieler Spieler nicht auf und sorgt für ein dickes Downside.

Um welches System geht es? Im „Final Workforce“-Modus gibt es mehrere Wege, sich Belohnungen zu erspielen – beispielsweise über den Modus „Division Rivals„. Hier muss man so viele Wochenpunkte durch gute Ergebnisse erreichen wie möglich. Dann steigt man im Rang auf und kriegt einmal die Woche gute Belohnungen. Der eigene Rang steht dabei immer in Relation zu den Leistungen anderer Spieler: Sammeln die über die Woche mehr Punkte, kriegen sie auch den höheren Rang und man selbst bleibt unten.

Das battle auch in den letzten FIFA-Teilen schon so. Neu in FIFA 21 aber ist, dass es ein 30-Spiele-Restrict professional Woche in Rivals gibt. Hat man die erledigt, fließen keine weiteren Punkte mehr in die Wochenwertung ein. Somit zählt jedes einzelne Spiel eine Menge, und man muss so viele Wochenpunkte wie möglich professional Spiel sammeln. Ein Grind mit unendlich Spielen ist nicht mehr möglich. Das sorgte bereits für Probleme.

Je höher die Liga, desto besser die Belohnungen

Wo ist das Downside mit der Weekend League? Bisher battle es immer so, dass auch Spiele der Weekend League in den wöchentlichen Rivals-Rating einfließen. In der Weekend League kann man ebenfalls 30 Spiele spielen, und jedes dieser Spiele bringt 400 Punkte in der Rivals-Wertung – unabhängig vom Ergebnis.

Spieler fragten sich, ob das auch angesichts des neuen Rivals-Limits von 30 Spielen der Fall wäre. Denn dann hätten ja Weekend-League-Spieler, die auf das Rivals-Wochen-Restrict theoretisch erneut 30 Spiele mit je 400 Rivals-Punkten draufpacken könnten, einen Vorteil.

Nun lieferte EA Sports activities die Antwort auf diese Frage.

So läuft das neue Punktesystem in Division Rivals und Weekend League

Über Twitter erklärte EA Sports activities nun, wie die Punktevergabe in FIFA 21 laufen wird:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Es wird in dem Thread schnell klar: Nein, Weekend-League-Spieler können nicht nochmal Punkte aus 30 Spielen draufsetzen – aber Probleme macht das System trotzdem. Schauen wir uns das im Element an:

  • In dem Thread erklärt EA Sports activities, dass Weekend-League-Spiele weiterhin 400 Punkte für den wöchenttlichen Rivals-Rating bringen.
  • Das gilt aber nur, wenn Spieler noch nicht ihre 30 Rivals-Spiele absolviert haben.
  • Jedes Weekend-League-Spiel, das Wochenpunkte bringt, zählt in das 30-Spiele-Restrict von Rivals. Sind die aufgebraucht, gibt es keine Rivals-Punkte mehr.
  • Spieler, die bereits genau oder mehr als 30 Rivals-Spiele vor der Weekend League abgeschlossen haben, kriegen keine Wochenpunkte mehr.

Darum ist das ein Downside: In Division Rivals kann man professional Spiel mehr als 400 Wochenpunkte bekommen, während die Weekend League – egal, wie das Spiel-Ergebnis lautet – immer diese Punktzahl gibt. Das bedeutet: Spielt man theoretisch seine 30 Weekend-League-Spiele, ohne vorher Rivals gespielt zu haben, kommt man am Ende auf 12.000 Punkte und kann dies über die Woche nicht weiter erhöhen.

Für Spieler, die nur Rivals spielen und viele Siege sammeln, könnte das ein Vorteil sein. Aber wer zusätzlich in der Weekend League spielt, hat so ein Downside.

In der Weekend League gibt es 400 Wochenpunkte für Rivals

Theoretisch könnte man vor der Weekend League Wochenpunkte in Rivals sammeln. Das Downside: Die Rivals-Liste wird immer Donnerstagmorgens neu aufgesetzt – additionally nur knapp 24 Stunden, bevor die Weekend League beginnt. Das heißt, um so viele Wochen-Punkte wie möglich zu bekommen, müsste man theoretisch 30 erfolgreiche Rivals-Spiele vor der Weekend League spielen. Und dann nochmal 30 in der Weekend League, wenn man auch dort die maximalen Belohnungen will.

Das wären dann 60 Spiele in Rivals und Weekend League zwischen Donnerstag- und Montagmorgen. Und das würde ganz schön eng werden.

Spieler sagen: So funktioniert das nicht

So reagiert die Neighborhood: Im FIFA-Subreddit kommt die Änderung überhaupt nicht intestine an. Die Entscheidung, die Punkte so zu verteilen, ist für die meisten kaum nachvollziehbar.

  • „Das macht absolut keinen Sinn, außer sie verschieben Rivals Rewards/Refresh auf den Montag“, kommentiert Person ebmarahssimi (through reddit): „Das muss überarbeitet werden, sonst wird es einen Aufstand geben.“
  • „Was für ein absoluter Witz“, findet ein anderer Person (through reddit): „Wenn man additionally nicht alle 30 Spiele der Rivals vor der WL spielt, wird man MASSIV im Nachteil sein, wenn die Belohnungen der Rivals nur für das Spielen der WL vergeben werden. „
  • „Hier ist eine Lösung, für die man 30 Sekunden braucht: Weekend-League-Spiele zählen nicht mehr für den Fortschritt/Rang in Rivals“, schlägt ein anderer Person (through reddit) vor.

Einige vermuten hinter dieser Problematik außerdem den Grund für die plötzliche Verschiebung der ersten Weekend League und tippen nun auf eine kurzfristige Lösung in dieser Kind (through reddit).

Bisher ist nicht bekannt, ob eine weitere Veränderung des Punktesystems oder eine Anpassung der Reward-Tage geplant ist. Insgesamt kommt die aktuelle Entscheidung in dieser Kind aber offenbar überhaupt nicht intestine an.

Das neue Punktesystem ist nicht das einzige, was in FIFA 21 gerade für Verwunderung sorgt. Auch der plötzliche Absturz des Transfermarkts kam überraschend.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.