Ich habe mir die “Premium Financial system Class” im Airbus A380 von Emirates angeschaut — und denke, dass sie ihr Geld wert ist

0
3
Ich habe mir die “Premium Financial system Class” im Airbus A380 von Emirates angeschaut — und denke, dass sie ihr Geld wert ist


Enterprise Insider | Christian Mayer

Die Fluggesellschaft Emirates hat bekannt gegeben, ab dem 1. August auf bestimmten Strecken mit neuen und größeren Premium Financial system Class-Sitzen zu fliegen.
Die arabische Airline hat viele Airbus A380-Flugzeuge in der Flotte. Das ist der Superjumbo, den einige andere Fluggesellschaften während Corona – vorerst – ausgemustert haben.
Enterprise Insider-Redakteur Christian Mayer konnte während der Luftfahrtmesse ILA in Berlin den A380 mit der neuen „Premium Eco“ besuchen und findet: Für mittellange Flüge wie von Dubai nach London ist der Mehrwert spürbar.

Auf Flugrouten mit vielen Passagieren schickt Emirates ab dem 1. August ihre „Superjumbos“ genannten Airbus A380-Flugzeuge mit einer neuen und größeren Premium Financial system Class. Emirates ist die Staatsairline der Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Premium Financial system Class ist die Zwischenklasse zwischen Financial system Class und Enterprise Class. Während der Corona-Pandemie haben Analysten der britischen HSBC-Financial institution den Fluggesellschaften empfohlen, die Zahl der Sitzplätze in dieser Zwischenklasse auszubauen.

Sie erwarten, dass Flugreisende bereit sein werden, mehr Geld für mehr Komfort auszugeben, wenn sie wieder reisen können. Emirates hat das berücksichtigt und ihrer Premium Financial system Class ein Redesign verpasst. Die Fluggesellschaft will die neue Klasse unter anderem auf Flügen von Dubai nach London-Heathrow, Paris Charles de Gaulle, Sydney und ab 1. Dezember auch nach Christchurch (und jeweils wieder zurück) einsetzen.

Seit Dienstag ist Emirates mit ihrer A380 zu Gast auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin und hat ILA-Besuchern die neue Klasse gezeigt. Enterprise Insider-Redakteur Christian Mayer warfare vor Ort und hat sich für euch die neue Premium Financial system Class von Emirates im Element angeschaut.

Enterprise Insider | Christian Mayer

Wie viel besser ist die neue Premium Financial system Class geworden?

Emirates hat im Vorfeld der Einführung der neuen Premium Financial system Class behauptet, die neue „Premium Eco“ von Emirates sei vergleichbar mit der Enterprise Class manch anderer Airways. Das fand ich ziemlich vollmundig, warfare aber umso gespannter, wie viel besser die „Premium Eco“ im Vergleich zu vorher geworden ist.

Enterprise Insider | Christian Mayer

Um von Dubai nach Paris oder London zu fliegen, ist der neue Sitz komfortabel

In absoluten Zahlen schlägt der neue lederfarbene Sitz die Premium Financial system Class des deutschen Konkurrenten Lufthansa knapp. Der Sitzabstand liegt bei 101,6 Zentimetern (Lufthansa: 97 Zentimeter), die Sitzbreite bei 49,5 Zentimeter (Lufthansa: 48 Zentimeter).

Beim Probesitzen kam es mir so vor, als könne man in dem Sitz, wenn man ihn ganz zurückstellt, intestine schlafen. Das ist für den rund siebeneinhalb-stündigen Flug von Dubai nach Paris sicher angenehm. Ob der Komfort der „Premium Eco“ allerdings auch für die 13 Stunden nach Sydney reicht, muss jeder für sich entscheiden.

Lest auch

Der letzte A380 wird abgeholt — 5 Geheimnisse über den Superjumbo, die ihr noch nicht kanntet

Enterprise Insider | Christian Mayer

Der Monitor ist vergleichsweise groß

Der Fernseher der Bordunterhaltung ist ein 13,3 Zoll-Monitor (Lufthansa: zwölf Zoll). Die Qualität und Vielfalt der angebotenen Filme und Serien konnte ich zwar während des Besuchs der A380 auf der ILA nicht testen; Emirates sagt aber selbst, man biete mehr als 5000 verschiedene Kanäle mit Musik, Filmen, Serien und Nachrichten an.

Enterprise Insider | Christian Mayer

Das Essen wird im Gegensatz zur Eco auf Porzellan serviert

Emirates hatte bei der ILA ein Beispiel-Essen dabei, das Gästen der Premium Financial system Class ab dem 1. August serviert werden soll. In der Premium Financial system Class gibt es im Gegensatz zur Financial system Class bei den meisten Airways – so auch bei Emirates und Lufthansa – das Essen von Porzellantellern und Getränke aus Gläsern.

Emirates sagt, es wolle in der Zwischenklasse regional inspiriertes Essen aus saisonalen Produkten anbieten und als Getränke Premium-Weine und kalifornischen Sekt.

„Premium Eco“ ist rund ein Drittel so teuer wie die Enterprise Class

Um mal ein Gefühl für den Preisunterschied zu vermitteln: Auf einer zufällig ausgewählten Strecke an einem Dienstag im August mit dem A380 von Dubai nach Paris würde man für eine Particular person zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Textes rund 590 Euro für einen Flug von Dubai nach Paris in der Financial system Class zahlen, rund 1300 Euro in der Premium Financial system Class und rund 3100 Euro in der Enterprise Class.

Die „Premium Eco“ macht dem Namen Zwischenklasse additionally wirklich alle Ehre. Ganz ähnlich sind die Preise unserer Stichprobe für Flüge im September und Oktober.

Lufthansa entscheidet bis Juli über A380-Comeback

Die Lufthansa indes hatte während der Pandemie eine Rückkehr des Airbus A380 stets ausgeschlossen. Gerüchte gab es in den vergangenen Monaten trotzdem immer wieder angesichts der schnellen Rückkehr vieler Urlauber und Geschäftsreisenden, nachdem die Reisebeschränkungen weltweit mehrheitlich aufgehoben worden waren.

Als sich in den vergangenen Tagen die Airline-Bosse auf der Jahreshauptversammlung des Welt-Airlineverbands IATA in Katar getroffen haben, hat Lufthansa-Chef Carsten Spohr gesagt, seine Fluggesellschaft wolle über eine mögliche Rückkehr des A380 in die aktive Flotte bis Ende Juli entscheiden. Sollte sich die Lufthansa dafür entscheiden, könnte der Superjumbo im Sommer 2023 eingesetzt werden.

Lest auch

Airbus A380: Während Lufthansa den Superjumbo aus der Flotte wirft, verpasst eine australische Airline ihm ein Luxus-Design

“>
Externer Inhalt nicht verfügbar
Deine Privatsphäre-Einstellungen verhindern das Laden und Anzeigen aller externen Inhalte (z.B. Grafiken oder Tabellen) und Sozialen Netzwerke (z.B. Youtube, Twitter, Fb, Instagram and so forth.)

Zur Anzeige aktiviere bitte die Einstellungen für Soziale Netzwerke und externe Inhalte in den Privatsphäre-Einstellungen.

Privatsphäre-Einstellungen ändern



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.