FIFA 22: Vier neue Talent-Strikes – und Stability-Anpassungen

0
1
FIFA 22: Vier neue Talent-Strikes – und Stability-Anpassungen




Auf Dribbelkünstler und Trickser warten in FIFA 22 vier neue Spezialbewegungen, hinzu kommen weitere Talent-Änderungen – auch für “Directional Nutmegs”.

Wer Spezialbewegungen in FIFA meistert, kommt leichter an Gegenspielern vorbei. 

EA SPORTS


Talent-Strikes standen für FIFA 22 zwar nicht ganz oben auf der Prioritätenliste, dennoch hat EA SPORTS ein wenig an den schicken Aktionen geschraubt. Im Pitch-Notes-Artikel vom 29. Juli beleuchtet der Entwickler die zu erwartenden Gameplay-Neuerungen des kommenden Titels. Dazu gehören mehrere Stability-Anpassungen, vier frische Spezialbewegungen und “First Time Talent Strikes”.


Neu in FIFA 22 integriert werden “4 Contact Flip”, “Expert Bridge”, “First Time Spin” und “Scoop Flip Faux”. Wie genau die Animationen der neuen Bewegungen im Spiel aussehen und wie viele Talent-Sterne sie voraussetzen, ist noch nicht bekannt – ebenso wenig ihre Effektivität.


Einen ersten Hinweis geben die Namen, denn Bridge, Scoop Flip und Three Contact Abilities sowie Spins existieren bereits in FIFA 21. Die neuen Talent-Strikes werden diesen wohl ähneln oder Erweiterungen respektive Abwandlungen von ebenjenen sein.

Methods bei der Ballannahme


Ebenfalls neu in FIFA 22 sind Spezialbewegungen, die direkt im Second der Ballannahme ausgeführt werden – sogenannte “First Time Talent Strikes”. Das conflict bislang nur mit Schusstäuschungen möglich, nun sollen weitere Methods hinzukommen. Welche es allerdings sein werden, ist noch unbekannt. EA SPORTS betonte aber, dass Übersteiger, Körpertäuschungen, Bridges und Directional Nutmegs nicht dazuzählen. Um diese auszuführen, müssen die Spieler weiterhin warten, bis sie den Ball unter Kontrolle haben.


Bei den “First Time Talent Strikes” gilt es zu beachten, dass diese nicht nach druckvollen Pässen möglich sind. Zudem passieren häufiger Fehler, weil der Ball während einer Annahme schwerer zu kontrollieren ist.

Stability-Anpassungen für die Altbekannten


Alle weiteren von EA SPORTS enthüllten Änderungen beziehen sich auf bestehende Spezialbewegungen. Ganz vorne mit dabei: der Tunnel, der besser unter dem englischen Namen Directional Nutmeg bekannt ist. Die Animation des in FIFA 21 populär gewordenen Strikes wird verlangsamt und bei 90-Grad-Ausrichtung gänzlich neu aufgemacht. Vermutlich sinkt dadurch die Effektivität des Methods.


Darüber hinaus lassen sich La Croquetta, Roulette, Elastico, Reverse Elastico und Scoop Flip in FIFA 22 nicht mehr abbrechen. Das Gegenteil gilt für Drag Bag Spin, 4 Contact Flip und Übersteiger. Der Talent-Transfer-Klassiker Heel to Heel soll weniger erfolgversprechend ausfallen und die Animations-Geschwindigkeit der Bridge sinken.


Trickser müssen sich somit auf reichlich Neues in FIFA 22 einstellen. Die Auswirkungen der Änderungen werden ab dem 1. Oktober zu sehen sein – dann erscheint der neue Teil offiziell.

Thema

Alles rund um FIFA 22
zum Thema


FIFA 22. Gerüchte, Infos, Leaks, Veröffentlichungen von EA: Das alles findet Ihr hier.



Weitere Gaming Information und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.