FIFA 22: Kein Platz für Toxicity – EA entfernt Jubel von Gegnern in FUT

0
1
FIFA 22: Kein Platz für Toxicity – EA entfernt Jubel von Gegnern in FUT



Diese Änderung kommt unerwartet. Allen Anschein nach möchte EA in FIFA 22 ein Zeichen gegen Toxicity setzen und entfernt nun gegnerische Jubel aus Final Crew.Vancouver, Kanada – EA ist fleißig am Werkeln. In wenigen Wochen erscheint nämlich bereits FIFA 22, welches von Spielern bereits heiß erwartet wird. Der insgesamt 27. Ableger von EA‘s Fußballsimulationsreihe bleibt in der Promo Part, was Erneuerungen angeht jedoch ziemlich bedeckt. Nun offenbart ein Leak etwas, womit nur die wenigsten Gerechnet haben. So soll es in FIFA 22 angeblich möglich sein, die Jubel der Gegner auszuschalten. Wir zeigen euch, was hinter der womöglichen Änderung in FIFA 22 steckt. Title des SpielsFIFA 22Release (Datum der Erstveröffentlichung)27. September/ 01. Oktober 2021PublisherElectronic Arts (EA)SerieFIFAPlattformPS4, PS5, Xbox One, Xbox Collection X/S, PC, Google StadiaEntwicklerElectronic Arts (EA)GenreFußballsimulationFIFA 22: Keine Torjubel mehr in Final Crew? Womöglicher Leaks verblüfft die CommunityBis auf einen Gameplay-Trailer und der Ankündigung der brandneuen FUT Heroes hielt sich EA, was neue Options in FIFA 22 angeht äußerst bedeckt. Zum Glück gibt es innerhalb der FIFA-Group genügend Leaker, die uns täglich mit neuen interessanten Informationen füttern. So zählt auch der Twitter-Consumer „DonkTrading“ zu einem der vertrauenswürdigeren Quellen bezüglich FIFA 22-Leaks.Sein neuster Leak stellte dabei Final Crew wie wir es kennen komplett auf den Kopf. Sollte sich sein Leak bewahrheiten, dann gehören gegnerische Jubel nach einem Tor bald der Vergangenheit an. So soll es in FIFA 22 Final Crew die Möglichkeit für jeden Spieler geben, die gegnerischen Jubel abzuschalten. Stattdessen würde man lediglich Sequenzen seiner eigenen Spieler sehen wie sie das Gegentor verkraften.Für den Torschützen gilt dies natürlich nicht. Er kann sich in FIFA 22 ungestört feiern lassen. Innerhalb der FIFA-Group herrschte nach diesem womöglichen Leak große Euphorie. Vom Leaker selbst wurde die Optionalität der Torjubel als „größter Gewinn der FIFA.-Geschichte“ bezeichnet.FIFA 22: Keine Torjubel = Weniger Toxicity? Group erhofft sich Besserung„Endlich kann ich Jubeln wie ich möchte, ohne mich dabei schuldig zu fühlen“ heißt es in einem Reddit-Kommentar unter dem Leak Beitrag. Die Group von FIFA wird ähnlich wie die von League of Legends von vielen als toxisch eingeordnet. In League of Legends wurde erst vor kurzem ein Twitch-Streamer gebannt, weil er der LoL-Group den Tod wünschte.FIFA 22: Kein Platz für Toxicity – EA entfernt Jubel von Gegnern in FUT© EA SportsEin Gegentreffer in der 90. Minuten und dann nach der berühmte Dab-Jubel vom Gegner kann Spieler schonmal zur Weißglut treiben. Nicht umsonst haben viele Spieler bereits die Nachrichten-Funktion auf ihren Systemen ausgestellt, um keine toxischen Beleidigungen von frustrierten Gegnern zu erhalten. In FIFA 22 könnte die Anzahl an toxischen Beleidigungen erheblich abnehmen.Zumindest wenn sich neben dem Torjubel, noch ein weiterer Leak bewahrheitet. Egal ob virtueller oder echten reales Spielfeld. Beim Fußball sind immer Emotionen im Spiel. Diese kochen in Final Crew vor allem in der kompetitiven Weekend League über. 30 Spieler innerhalb von zwei Tagen zehrt an den Nerven. In FIFA 22 könnte sich dies jedoch drastisch ändern. „DonkTrading“ kündigte zusätzlich an, dass die Anzahl der Spieler in der Weekend League auf 20 reduziert werden. Wenn man sich in diesen Spielen zusätzlich keine gegnerischen Torjubel mehr angucken muss, ist das Balsam für jede FIFA-Seele.
Rubriklistenbild: © EA Sports activities



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.