FIFA 21: Starke Spieler sind plötzlich billig – Was ist mit dem Transfermarkt los?

0
7
FIFA 21: Starke Spieler sind plötzlich billig – Was ist mit dem Transfermarkt los?


Im Final Staff Modus von FIFA 21 stürzen gerade die Preise der Spieler auf dem Transfermarkt ab. Viele Spieler gibt es plötzlich für viel weniger Münzen.

Was ist da los? Nur etwas mehr als eine Woche ist der offizielle Launch des Spiels her, aktuell läuft gerade mal die erste Weekend League – und bereits jetzt hat FIFA 21 seinen ersten Markt-Crash. Aktuell stürzen die Preise vieler Karten auf dem Transfermarkt stark ab.

Ein Beispiel: Erling Haaland gehört zu den stärksten Spielern der Bundesliga in FIFA 21 und kostete in den letzten Tagen konstant zwischen 100.000 und 120.000 Münzen. Das ist ziemlich teuer – doch dann kam plötzlich ein Knick in der Kurve.

Seit einigen Tagen stürzt Haalands Preis ab
(by way of futbin)

Innerhalb weniger Tage stürzte Haaland auf gerade mal ca. 58.000 Münzen ab – was kein Schnäppchen ist, aber doch ein riesiger Wertverlust auf einen Schlag. So ist ein High-Spieler der Bundesliga plötzlich viel einfacher zu bekommen.

FIFA 21 Haaland
Die Preise gehen stark runter

Doch Haaland ist kein Einzelfall. Viele Spieler fallen plötzlich deutlich im Preis ab – in allen möglichen Funds-Bereichen. Einige Beispiele:

  • Robert Lewandowski (91) fiel von über 200.000 auf knapp 140.000
  • Leroy Sané (85) stürzte von 111.000 (Donnerstag) auf ca. 80.000.
  • Der gefürchtete Angreifer Wissam Ben Yedder (84) stürzte von 150.000 auf ca. 96.000.
  • Stürmer Harry Kane (88) brach von 40.000 auf 20.000 ein.
  • Marcos Llorente (82), ein beliebter ZM aus LaLiga, von 20.000 auf ca. 4.500.

Der Preisverfall zieht additionally gerade in vielen Bereichen an. Nur absolute High-Spieler, wie beispielsweise Kylian Mbappé oder Cristiano Ronaldo, die nochmal deutlich teurer sind, scheinen derzeit nicht vom Absturz betroffen zu sein.

Spieler rätseln über Markt-Crash

So reagiert die Group: Insgesamt wird der plötzliche Absturz der Preise auf dem Markt überrascht aufgenommen. Im FIFA-Subreddit wird aktuell über Gründe diskutiert, die zu dem frühen Crash geführt haben könnten. Besonders zwei Ideen stechen dabei öfter heraus:

  • Zum einen werden die abgeschafften Health-Karten angeführt. Einige Spieler hatten sich Zweit-Groups aufgebaut, um keine Health kaufen zu müssen – das fällt dieses Jahr weg. Stattdessen hat man mehr Cash für starke Spieler – und Mittelklasse-Spieler können übersprungen werden (by way of reddit).
  • Die Platzierungsmatches in Division Rivals sorgten für jede Menge Münzen bei vielen Spielern. Dass man so viele Münzen zum Begin des Spiels auf einen Schlag bekommt, ist neu für die FIFA-Reihe. Auch die machten es möglich, sich früh starke Spieler zu kaufen. Das könnte nun ebenfalls einen Einfluss auf die Preise haben (by way of reddit).

Daneben wird angeführt, dass es beispielsweise zum OTW-Occasion schon Promo Packs gab, und auch die Belohnungen aus SBCs und Aufgaben die Nachfrage nach Spielern gesenkt haben könnte.

Einige Spieler gehen davon aus, dass die Preise wieder steigen, sobald SBCs erscheinen, die hoch bewertete Spieler verlangen. Aktuell scheint es aber, als könnte man auf dem Transfermarkt durchaus das ein oder andere Schnäppchen machen. Auf der anderen Seite wird man teuer gekaufte Spieler gerade möglicherweise nicht mehr für das selbe Geld – oder einen erhofften Revenue – los.

Tipps für den Transfermarkt findet ihr im Buying and selling-Information zu FIFA 21.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.