Dank der EM ist FIFA 21 plötzlich wieder richtig spannend

0
1
Dank der EM ist FIFA 21 plötzlich wieder richtig spannend


Normalerweise ist bei FIFA 21 in Richtung Sommer ein wenig die Luft raus. Doch diesmal ist es irgendwie anders, findet MeinMMO-Autor Max Handwerk. Schuld ist: Die Europameisterschaft.

Was ist gerade los? Ach, Leute. Fußball ist los! Und es ist verrückt. Noch vor drei, vier Wochen conflict die EM-Stimmung bei mir allerhöchstens knapp über ”frostig”. Das Turnier stand zwar vor der Tür, aber irgendwie wollte die Vorfreude nicht eintreten.

Doch pünktlich zum EM-Begin änderte sich das. Die Sonne kam raus, die Laune wurde besser und irgendwie sprang dann auch der Fußball-Funke wieder über. Beim Spiel Deutschland – Frankreich saß ich plötzlich gebannt vorm Fernseher und sprang sogar ein ums andere Mal aus dem Stuhl auf, wenn eine hochkarätige Likelihood vergeben wurde.

Additionally, nicht dass es davon viele gab. Drei Mal zappelte der Ball im Netz: Einmal von Hummels formidabel ins eigene Tor gekickt, zwei Mal aus Abseitspositionen der Franzosen heraus. 

Doch als Gnabry den Ball knapp über die Latte setzte, Gosens wie ein Wilder in eine Flanke sprang oder als Mbappé ungefähr mit der dreifachen Geschwindigkeit eines Mats Hummels über den Platz sprintete, nur um in allerletzter Sekunde doch noch durch eine zentimetergenaue Grätsche des Innenverteidigers gestoppt zu werden – da conflict dieses vertraute, begeisterte Gefühl dann doch wieder da. Fußball!

Und wie das eben so ist, wenn einen die Begeisterung packt, muss man damit irgendwo hin. In meinem Fall ist das: FIFA 21. 

Auch, wenn’s in der EM-Partie nicht geklappt hat: Tore gegen Frankreich feiern macht auch in FIFA 21 Spaß

So macht die Europameisterschaft FIFA 21 besser

Ist die EM wichtig für FIFA 21? Theoretisch haben FIFA 21 und die Europameisterschaft, sieht man mal vom an das Turnier angelehnte  “Pageant of FUT”-Occasion ab, wenig miteinander zu tun. Die offizielle Lizenz für das Turnier hat FIFA 21 nicht, es gibt auch keinen eigenen Europameisterschaftsmodus. Praktisch gesehen macht sich die EM aber trotzdem bemerkbar.

Dieses Effekt hat die EM gerade: Bei mir drückt sich das beispielsweise darin aus, dass ich plötzlich wieder Lust bekomme, mein Final Group umzubauen. Natürlich bastele ich das ganze Jahr über an meinem Group herum – aber vor allem mit Blick darauf, welche Spieler in FIFA 21 intestine performen könnten. In Division Rivals und der Weekend League will man ja schließlich gewinnen. Dementsprechend fest ist auch die Aufstellung, mit nur wenigen Veränderungen der Mannschaft.

Doch in Richtung Sommer, nach dem TOTS-Occasion, geht dem FUT-Modus traditionell ein wenig die kompetitive Luft aus. Da nimmt man plötzlich nicht mehr jede Weekend League mit und hat auch nicht mehr so den Anspruch, das eigene Group zu optimieren.

Normalerweise würde ich zu diesem Zeitpunkt schlicht aufhören, in größerem Umfang FIFA zu spielen und höchstens ab und zu ein paar Partien einwerfen. Doch die EM ändert das. Denn plötzlich spielen sich Spieler in den Fokus, die ich sonst nicht auf dem Plan habe. Da guckt man mal: Was kann Robin Gosens eigentlich in FIFA 21? Ist Tschechiens Torschütze Patrick Schick ein interessanter Spieler? Und gibt es Nordmazedoniens Angreifer Goran Pandev eigentlich noch in FIFA 21?

Ich fange plötzlich an, mit dem Group herumzuexperimentieren – was im Vergleich zu den vergangenen Wochen echt einfacher ist. Schließlich sind ein Großteil Karten auf dem Transfermarkt mittlerweile extrem billig und leicht zu bekommen. 

Ungewöhnliche, starke Karten bringen Schwung ins Group

Dazu kommen dann noch Dinge wie die Flashback-Götze-Karte, die Erinnerungen wecken (“Mach ihn! Mach ihn! Er macht ihn! Mario Götzeeeeee!!!”). Solche Spieler müssen dann direkt in die Startelf. Auch verrückte SBCs wie die neue Nationen-Spieler-Problem, bei der man sich stark verbesserte, ungewöhnliche Spieler der EM sichern kann, laden zum fröhlichen Herumschieben der eigenen Startelf ein.

Und zu guter Letzt macht es auch einfach Spaß, mit den Nationalmannschaften gegen Freunde zu spielen und die EM-Ergebnisse zu orakeln. Einfach mal ein paar spaßige Partien FIFA einwerfen, ohne Blick auf Division Rivals oder Weekend League… das macht man sonst viel zu selten.

So reagiert die Neighborhood: Auch im FIFA-Subreddit lässt sich EM-Begeisterung ausmachen. Die eben angesprochene SBC in der Schweden-Model etwa beschreibt ein Person als “vielleicht coolste SBC, die sie jemals veröffentlicht haben” (through reddit). Ein anderer hofft auf weitere Varianten für die übrigen Nationen (through reddit), und noch einer lobt: “Das ist wirklich großartiger Inhalt. Ich liebe solche Sachen. Gute Spieler, aus weniger bedeutenden Nationen und Ligen außerhalb der üblichen Blase von Spieler-SBCs, die wir kennen” (through reddit).

Auch die EM-Spiele an sich sorgen in der Neighborhood für Diskussionen und gute Laune. So conflict einer der beliebtesten Beiträge am vergangenen Mittwoch das Thema: “Foundation-Hummels hat gerade meinen TOTY-Mbappé überholt und perfekt von hinten umgegrätscht. Deinstalliert” – ein Verweis auf die oben beschrieben Szene aus dem Spiel zwischen Frankreich und Deutschland (through reddit).

Mbappé zeigte in der EM schon, dass seine Geschwindigkeit in FIFA 21 nicht ausgedacht ist

Darunter amüsieren sich die Spieler über den Vergleich zwischen FIFA 21 und dem realen Fußball. Da wird Frankreich als der fiese Elite-Spieler aus der Weekend League beschrieben, der immer nur mauert und lange Bälle auf Mbappé schlägt. Ein Ungarn-Fan wiederum beschreibt, dass sein Group mit Portugal einer Mannschaft voller Meta-Spieler gegenüber stand und aufgrund billiger Gegentore und einem Elfmeter verloren hätte – alles mit einem Augenzwinkern. 

Kurz: Irgendwie macht sich durch die EM einfach gerade viel Raum für Spaß in Final Group bemerkbar, den man kaum wahrnimmt, wenn man nur auf das nächste gute Ergebnis in der Weekend League schaut. Und so wird FIFA 21 plötzlich wieder spannend, obwohl ich eigentlich damit gerechnet hatte, es nun langsam zur Seite zu legen. 

Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Effekt noch etwas bleibt. Hoffen wir einfach, dass Joachim Löw die Meta der EM eingehend studiert und sein Group best vorbereitet hat!

So langsam geht der Blick aber noch etwas weiter nach vorne – nämlich in Richtung FIFA 22. Alle Infos und Einschätzungen rund um den Launch von FIFA 22 findet ihr hier.



Supply hyperlink

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.